I M P U L S E   F Ü R   M E H R   E F F I Z I E N Z   U N D   Z U F R I E D E N H E I T

 

Sechs Gründe, warum Positives Denken alleine wenig nützt - Die Grenzen der Macht. Schaubild Infografik von Niko Bayer. Affirmationen, Vorsätze, Visualisierungen


Die eigenen Gefühle und Gedanken bestimmen wesentlich mit über das Leben – man sollte sie beachten und sie möglichst konstruktiv ausrichten. Das hat Einfluss – es ist aber nicht alleine entscheidend. Neben dem unbekannten Schicksal oder Zufall, kommt der Wille und die Energie anderer Menschen dazu sowie das Umfeld mit seinen Orten und Räumen, die Energie liefern oder Kraft kosten. Achten Sie auf Ihre Gedanken und Gefühle – machen Sie sich aber nicht verrückt, wenn es Hindernisse und Blockaden gibt. Vieles liegt an Ihnen – aber nicht alles. Gelassenheit gewinnt.



Das Konstruktive Denken wirkt sich zum Beispiel bei Problemlösungen sehr günstig aus:

Die Einstellung macht den Unterschied - Konstruktives Denken bis Gewohnheit und Routine. Info-Grafik von Niko Bayer


Zum Impuls-Training "Vom Problem zur Lösung"




Die helle und die dunkle Seite der Gefühle und Gedanken. Das Spektrum, die Polaritäten, die Entscheidung zwischen dem Licht oder der Dunkelheit, zwischen Konstruktivem und Destruktivem. Die Spannbreite, zwischen der wir uns stets neu entscheiden müssen. Für mehr Achtsamkeit. Für eine Entscheidung zur hellen Seite. Für mehr Effizienz und Zufriedenheit.



Achte auf Deine Gedanken,
denn sie werden zu Gefühlen.

Achte auf Deine Gefühle,
denn sie werden zu Worten.

Achte auf Deine Worte,
denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen,
denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten,
denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter,
denn er wird Dein Schicksal.


Aus unbekannter Quelle

(Talmud als Quelle umstritten)

E-Mail
Anruf
Infos