Seminar / Workshop / Vortrag / Coaching über persönliches Leistungs– und Energiemanagement

 

 

Wie man brennt,

ohne auszubrennen

 

So machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit und Energie

 

 

 

Hintergrund / Inhalt:

 

Sie wollen erfolgreich sein und Sie wünschen sich einen gewissen Standard. Sie wissen, dass man dafür etwas tun muss. Gelegentliche Überstunden und gesunder Stress gehören dazu. Bei allem Fleiß stellen sich jedoch einige Fragen: Wie weit bringt der Einsatz bessere Ergebnisse? Wann ist die Leistungsfähigkeit in Gefahr, weil der Motor überdreht? Wie macht man das Beste aus seiner Zeit und Energie—auch in stürmischen Zeiten?

 

Jeder ist dafür verantwortlich, mit seinen Ressourcen vernünftig umzugehen – Angestellte wie Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, im beruflichen und privaten Leben gleichermaßen. Niemand hat etwas davon, wenn kurz vor einem Ziel die Kraft und Energie für den Endspurt fehlen. Wie lässt sich das eigene Potenzial an Zeit und Energie am besten nutzen; für sich, für die Familie, für das Unternehmen, für Kollegen und Kunden?

 

Zum Beispiel geht es bei diesem Thema um folgende Aspekte — je nach Dauer und individueller Ausrichtung:

1. Zum Einstieg—Einladung zur Selbstanalyse Ihrer Energie-Reserven

2. Von der Effektivität zur Effizienz – Über feine Unterschiede und entscheidende Hebel

3. Die Ressourcen-Matrix – Wie Veränderungen doch machbar sind

4. Zeitproblemen auf den Grund gehen – Von den Symptomen zu den Ursachen

5. Innere Schweinehunde bändigen — Gegen den Teufelskreis der Aufschieberitis

6. Der Spielberg-Faktor — Für mehr Selbstbestimmung und Gestaltungskraft

7. ALPlus — Eine Wochenplanung, die sich endlich durchhalten lässt

8. Freischwimmer durch die E-Mail-Flut

9. Nein-sagen-können, wenn nötig

10. Erreichbar sein — zur rechten Zeit

11. Wissen, wo man dran ist—Fehler– und Feedback-Kultur fördern

12. Erkenntnisse der Resilienz-Forschung — Wissen, was stark macht

13. Der Rubikon-Prozess—Mit System das Licht am Ende des Tunnels finden

14. Techniken und Tipps für Ihr persönliches Leistungs– und Energiemanagement

 

Von jedem Notebook und jedem Motor erwartet man ein Leistungs– und Energiemanagement. Man möchte möglichst viel herausholen und möglichst wenig Energie verschwenden. Das sollte mindestens so wichtig bei der Lebens– und Arbeitsenergie eines Menschen sein.

 

Es gibt viel Gelegenheit für klärende Fragen, offene Diskussion, vertiefende Übungen und Beispiele aus dem Leben. Sie erhalten ausführliches Arbeitsmaterial, das sich durch seine hilfreichen Checklisten auch gut für die spätere Umsetzungsarbeit eignet.

 

Weiterführende Erklärungen zum Hintergrund finden Sie am Ende der Seminarbeschreibung.

 

Bei einem Inhouse-Seminar für eine Firma werden die Inhalte nach Abstimmung maßgeschneidert.

 

Siehe auch Die Zeit im Griff für Zeitmanagement und Selbstorganisation.

 

 

Ziel / Ihr Nutzen:

 

Das Seminar vermittelt konkrete Anregungen für Ihr persönliches Leistungs– und Energiemanagement. Sie werden Ihre eigenen Ressourcen besser zum Einsatz bringen—für sich, Ihre Familie, ihr Unternehmen, ihre Kollegen und Kunden. So machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit und Energie.

 

 

Zielgruppe / Teilnehmer:

 

Für alle Fach- und Führungskräfte, die mit Ihrer Zeit und Energie vernünftig umgehen wollen – die brennen, aber nicht ausbrennen wollen.

 

Branchen– und abteilungsübergreifend.

 

Im Interesse einer genügenden Frage- und Übungsmöglichkeit ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.

 

 

Termin / Ort:

 

Vom zweistündigen Impuls-Vortrag

zum ein- bis zweitägigen Kompakt-Seminar.

Termin nach Absprache.

 

 

Referent:

 

Niko Bayer, Berater und Trainer für Marketing und Kommunikation, bundesweit im Einsatz.

 

(www.nikobayer.de)

 

 

 

 

 

 

Persönliches zum Hintergrund:

 

Wie ist es zu diesem Thema gekommen? Zunächst sind da die eigenen Erfahrungen aus einem schnellen Karrierestart in jungen Jahren, plötzlich konfrontiert mit Führungs– und Projektverantwortung. Das Wasser war sehr kalt, in das ich da hineingesprungen war. Ständige Überstunden und Wochenendarbeit gehörten bald zur Normalität. Ich habe gerne gearbeitet, ich hatte mich mit dem Unternehmen identifiziert. In den ersten Jahren hatte es geholfen, auf die Zähne zu beißen und noch mehr aufs Tempo zu drücken. Schließlich wollte man niemanden enttäuschen und immer weiter kommen.

 

Die Turbomentalität zeigte dann doch die Grenzen der Belastbarkeit. Spaß und Antrieb wurden weniger. Ergebnisse und Erfolge ließen nach, obwohl ich mich noch mehr angestrengt hatte. Ein (heute) offensichtlicher Teufelskreis entstand. Das ist viele Jahre her. Manchmal geht es wieder ein wenig in diese Richtung—aber nicht mehr dauerhaft auf dem falschen Gleis. Heute kann ich (immer öfter) mit meinem Zeit– und Energiemanagement vernünftig umgehen. Wer lehrt, der lernt.

 

Mein Einzel-Schicksal von damals ist heute in der Gesellschaft beinahe zur Normalität geworden. Nach über zehn Jahren mit eigenen Zeitmanagement-Seminaren erlebe ich dramatische Veränderungen bei der Mehrzahl meiner Seminarteilnehmer. Noch bis vor 5 Jahren ging es eher darum, wie man etwas mehr Zeit für die Familie erübrigen kann, wie sich die Ablage besser organisieren lässt und ähnlich „einfache“ Aspekte. Mit einigen Tipps konnte man für Abhilfe sorgen.

 

Heute geht es—ich sage es bewusst—für viele um Gesundheit und Existenz. Wie soll man das durchhalten: dünnere Personaldecken, ständige Erreichbarkeit, weniger Sicherheit und Planbarkeit, zunehmende Komplexität auf allen Gebieten, weniger Miteinander, höhere Ansprüche von Arbeitgebern und Kunden? Hamsterräder und Uhren lassen sich nicht mehr zurückdrehen. Was soll jemand tun, der seinen Standard halten will (oder muss, weil sein Haus oder die Zahnspangen seiner Tochter zu bezahlen sind)? Auswandern oder abtauchen ist nicht für jeden eine Alternative.

 

Nebenbei gesagt: Ich würde nicht zu jeder Überlastung gleich „Burnout“ sagen; dieser Begriff ist mittlerweile überstrapaziert und missverständlich. Es ist jedoch unstrittig, dass es für mehr und mehr Menschen zu viel an Lasten wird, die sie krank machen.

 

Aus den eigenen Erfahrungen im Verbund mit den Ideen, Gedanken und Erfahrungen meiner vielen Seminarteilnehmer und Kundenprojekte ist es zu diesem Seminar gekommen. Wir wollen alle etwas leisten, unsere Beiträge einbringen, dafür braucht es allerdings ein persönliches Zeit– und Energiemanagement, damit wir auch auf längerer Strecke und in stürmischen Zeiten unsere Leistungsfähigkeit und Lebensfreude erhalten.

 

Patentrezepte gibt es keine, aber viele praxisbewährte Erfahrungen und Impulse, die es einem ermöglichen, zu brennen, ohne auszubrennen.

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Themenübersicht

 

Zeitmanagement

Niko Bayer
Berater und Trainer für
Marketing und Kommunikation

Seminar / Workshop über persönliches Leistungs– und Energiemanagement

Wie man brennt, 
ohne auszubrennen

So machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit und Energie

Gegen Überlastung, Burnout verhindern, Stressmanagement
Niko Bayer
Berater und Trainer
für Marketing und
Kommunikation

Logo, Firmenzeichen, Schriftzug, Signet

Link zur Intro-Seite